IT-Sicherheit - Konzepte, Standards, Verfahren und Anwendungen

4., erweiterte Auflage

Gerhard Klett

Abbildung Kurs-CD-Rom

Kurs bestellen
Demoversion

Computerviren, Trojaner, Hacker und Cracker, Datenverluste, Webattacken usw. stellen eine massive Bedrohung für die Informationstechnik in Unternehmen und anderen Organisationen unter Bedingungen globaler Vernetzung dar. Angesichts dieser vielfältigen Gefährdungspotenziale kommt der Sicherheit in der Informationstechnik (kurz: IT-Sicherheit) eine immer größere Bedeutung zu. IT-Sicherheit ist allerdings kein Produkt, sondern ein sehr komplexer Prozess. Dafür ist ein Sicherheitsmanagement erforderlich, das sowohl für den Aufbau einer technischen Infrastruktur (Firewalls, Intrusion-Detection-Systeme usw.) als auch für organisatorische Maßnahmen (Security Policy, Auswahl von Sicherheitsmaßnahmen usw.) zur Gewährleistung der IT-Sicherheit verantwortlich zeichnet.

Dieser Kurs vermittelt in ausführlicher Form das Grundwissen zur IT-Sicherheit in vernetzten Unternehmen und Organisationen. Es stellt die wichtigsten Konzepte, Standards, Verfahren und Anwendungen vor und schafft damit die Wissensbasis für ein effektives, erfolgreiches Sicherheitsmanagement.

In die aktuelle 4. Auflage wurde eine umfangreiche Darstellung zu Sicherheitsproblemen des Mobile Computing und zum Mobile Device Management aufgenommen.

An wen richtet sich der Kurs?

  • An IT-Mitarbeiter und IT-Manager, zu deren Aufgabenbereich das Management der IT-Sicherheit in Unternehmen und anderen Organisationen gehört oder die sich in diesen Aufgabenbereich als zukünftige Sicherheitsmanager einarbeiten wollen.

  • An Sicherheitsbeauftragte, die einen praxisorientierten Überblick über alle wichtigen Prozesse des Sicherheitsmanagements suchen.

  • An alle, die sich für das Sicherheitsmanagement von IT-Systemen interessieren.

Voraussetzungen

Der Kurs führt schrittweise, mit ausführlichen Erläuterungen und nachvollziehbaren Beispielen in das Thema IT-Sicherheit ein. Ein Einstieg ist daher auch mit geringen Vorkenntnissen und Erfahrungen im Bereich der IT-Sicherheit möglich.
Hilfreich sind in jedem Fall Kenntnisse der Netzwerktechnologie. In den Kursteilen, die sich mit den Grundlagen und der praktischen Anwendung von Kryptographie beschäftigen, wird teilweise ein Verständnis mathematischer Konzepte vorausgesetzt. Die erfolgreiche Kursbearbeitung ist aber grundsätzlich auch ohne vertiefte Mathematikkenntnisse möglich.

Was lernen Sie?

Ziel des Kurses ist es, ein solides Verständnis für die Prozesse der IT-Sicherheit zu entwickeln. Sie erwerben die notwendigen Kenntnisse, um im eigenen Unternehmen oder in der eigenen Organisation ein effektives Sicherheitsmanagement aufzubauen. Vorgestellt werden Konzepte und Standards für die Sicherheitsarchitektur sowie Verfahren und Anwendungen zum Schutz von IT-Systemen. Nach Bearbeitung des Kurses kennen Sie alle wichtigen Prozesse des IT-Sicherheitsmanagements und sind in der Lage, Wissen zu speziellen Fragestellungen selbstständig zu vertiefen.

  • In Kapitel 1 wird definiert, was unter IT-Sicherheit zu verstehen ist. Zur Einführung werden wichtige Bedrohungen der IT-Sicherheit identifiziert.

  • Kapitel 2 beschreibt die wesentlichen Bestandteile von Sicherheitsarchitekturen, stellt die Rolle des Sicherheitsbeauftragten vor und beschreibt den Aufbau von Regelwerken für die Sicherheit (Security Policy). Weiter werden die Methoden der Kontrolle von Sicherheitsmaßnahmen erläutert.

  • Kapitel 3 behandelt die wichtigsten Sicherheitsstandards aus der ISO-Familie sowie den BSI-Grundschutzkatalogen und stellt ihre Einsatzgebiete sowie ihre gegenseitige Abgrenzung dar.

  • Kapitel 4 stellt Sicherheitsanalysen mit ihren Komponenten Bedrohungs-, Schwachstellen- und Risikoanalyse vor und führt diese Analysen beispielhaft durch.

  • Kapitel 5 führt in zwei wesentliche Bedrohungskategorien der IT-Sicherheit ein: in das Social Engineering mit der Schwachstelle Faktor Mensch und in die allgegenwärtige Gefahr der Infektion mit Schadsoftware ( Computerviren, Trojaner, Computerwürmer usw.).

  • Kapitel 6 befasst sich mit geheimer Kommunikation und ihrer Grundlegung in Steganographie und Kryptographie. Im Vordergrund stehen dabei die praktischen Anwendungen für Verschlüsselung und fälschungssichere Authentifizierung.

  • Kapitel 7 beschreibt die in Aufwand und Relevanz nicht zu unterschätzenden Methoden der Schlüsselverwaltung für symmetrische und asymmetrische Verschlüsselungsverfahren. Besonderes Gewicht legt dieses Kapitel auf die Public Key Infrastructure (PKI) für die Verwaltung asymmetrischer Schlüssel.

  • Kapitel 8 beschreibt die Methoden zur Erstellung und Prüfung einer digitalen Signatur und stellt einige gebräuchliche Formen digitaler Signaturen vor.

  • Kapitel 9 gibt einen Überblick über wichtige Sicherheitsmaßnahmen und Konzepte für die Filterung des Datenverkehrs zwischen Netzen unterschiedlicher Sicherheitsniveaus. Stichworte sind hier: Intrusion Detection, Absicherung von E-Mails, zentrale Virenscanner, Penetrationstests, Quality Checks sowie die Verbesserung des Sicherheitsbewusstseins der Mitarbeiter (Awareness-Bildung).

  • Kapitel 10 befasst sich ausführlich mit den Sicherheitsproblemen speziell des Mobile Computing. Es werden angemessene Maßnahmen des Mobile Device Management für den sicheren Einsatz von mobilen Endgeräten und mobiler Peripherie im Unternehmen vorgestellt.

  • In Kapitel 11 erhalten Sie zusammenfassende Informationen (Aufgaben, Nutzungsmöglichkeiten) zu den Institutionen Trustcenter, CERT und BSI, die für die IT-Sicherheit von zentraler Bedeutung sind.

Wie ist der Kurs strukturiert?

Der Kurs ist mediengerecht konzipiert und unterstützt individuelles Lernen interaktiv und multimedial:

  • Sie können den Kurs linear bearbeiten oder Kurskapitel in beliebiger Auswahl ansteuern.

  • Interaktive Übungen geben Ihnen ein Feedback über Ihren Lernfortschritt.

  • Sie haben die Möglichkeit, sich aus dem Kurs heraus mit relevanten Internetadressen zu verlinken und ergänzende Informationen einzuholen.

  • Einfach zu bedienende Servicefunktionen wie Volltextsuche, Lesezeichen, Glossar, Index und individuelles Notizblatt erleichtern Ihnen die Kursbearbeitung.

Kursbearbeitungsdauer

ca. 40 Stunden

Systemvoraussetzungen

PC oder Notebook, empfohlene Auflösung 1024 x 768 bis 1280 x 1024 Pixel, aktueller Internet-Browser (Microsoft Internet Explorer, Mozilla Firefox oder ein vergleichbarer Browser). Betriebssysteme: Windows , Linux oder MacOS.

Der Kurs wird standardmäßig auf CD ausgeliefert. Ersatzweise kann das Lernprogramm zum Download bereitgestellt werden.

Außerdem erhält jeder Besteller Zugangsdaten, um die App freischalten zu können. Die App ist im Apple App Store bzw. Google Play Store mit eingeschränkten Inhalten frei verfügbar. Den vollständigen Inhalt schalten Sie durch Eingabe Ihrer Matrikelnummer+Passwort bzw. Ihres Aktivierungscodes frei.

Beigefügte Zusatzprogramme

Advanced IP Scanner 2.4, Advanced Port Scanner 1.3, Avira Free AntiVir, Jacksum 1.7.0, Kerio Control Firewall 7.3.2, OpenSSH for Windows, Practical one Time Pad 1.3, PuTTY 0.62, Snort 2.9.2.3, freeSSHd 1.2.2, Sunbelt Personal Firewall 4.6, ZoneAlarm.

Kursgebühren

108.00 EUR 
(Reduzierter Preis für eingeschriebene Studierende der FernUniversität: 76.00 EUR)

Kursnummer

78040 (nur für eingeschriebene Fernstudierende) 
78041

Barrierefreiheit

Der Kurs erfüllt die Kriterien für Barrierefreiheit nach den Richtlinien der Web Accessibility Initiative (WAI).

Zertifizierung

Es besteht die Möglichkeit, für die erfolgreiche Bearbeitung des Kurses ein Zertifikat der FernUniversität Hagen zu erwerben. Ein Zulassungsantrag zur Prüfungsklausur ist dem Kurspaket beigefügt. Sie können sich aber auch online zur Prüfung anmelden, soweit Sie den Kurs belegt haben.
Online Anmeldung

Kurs bestellen
Demoversion